Affenalarm

Freitag, 07. Oktober 2011

18.15 – 19.00 arte
Die Pavianpolizei am Tafelberg. Dokumentation, Deutschland 2011, Regie: Herbert Ostwald

Ein Pavian beim Autoknacken Bild: ZDF / © Klaus Scheurich

Jimmy, Fred und Merlin heißen die Clanchefs der berüchtigten Schmidt-Bande, die unterhalb des Tafelbergs ihr Unwesen treiben. Die Paviane plündern Taschen, Wohnungen, Restaurants und sie überfallen als gierige Allesfresser gern auch mal allzu zutrauliche Touristen. Mit Hilfe einer weltweit einzigartigen „Affenpolizei“ versucht die Verwaltung Kapstadts nun, die Tiere zu kontrollieren.

Hautnah ist die Kamera dabei, wenn die cleveren Anführer der Affengang auf Raubzug gehen und Chaos unter Touristen und Restaurantgästen stiften. Und sie begleitet die Affenpolizei bei ihren schwierigen Bemühungen, aus den verfressenen Stadtaffen wieder wilde Paviane zu machen.

Jimmy bricht in Häuser ein, Fred knackt Autos und Merlin klaut in Restaurants. Die drei Pavianmännchen sind die diebischen Clanchefs der berüchtigten Schmidt-Bande nahe Kapstadt in Südafrika. Die gierigen Allesfresser haben jegliche Scheu vor Menschen verloren. Touristen und Anwohner des Tafelbergs werden ausgeraubt und manchmal auch verletzt. Viele der letzten Bärenpaviane am Kap sind zu einer Plage geworden.

Durch einen Bauboom auf der Kap-Halbinsel rückte die Zivilisation den Tieren in den vergangenen Jahren buchstäblich immer dichter auf den Pelz. Mensch und Affe kommen sich zunehmend ins Gehege. Angelockt durch Fütterungen streunen Pavianhorden durch Siedlungen und Ausflugslokale. Sie durchwühlen Mülltonnen und hinterlassen ein einziges Chaos. Der Konflikt eskaliert. Die gehätschelten Affen haben ihre natürliche Scheu vor den Menschen verloren. Sie lernten Fassaden hochzuklettern, Türen und Fenster zu öffnen und schrecken auch nicht davor zurück, Menschen zu attackieren. Manche Bewohner der Vororte Kapstadts wehren sich. Sie vergiften oder beschießen illegal die geschützten ziegengroßen Vierbeiner.

Forscher der Universität Kapstadt reagieren. Sie haben ausgewählte Paviane markiert und mit Sendern ausgerüstet. Damit ermitteln sie die Reviergrößen und das Wanderverhalten problematischer Affenhorden und suchen nach Lösungen für den entstandenen Konflikt. Mit Hilfe einer weltweit einzigartigen Affenpolizei versucht die Verwaltung Kapstadts, die Tiere kontrolliert von den Siedlungen fernzuhalten. 60 Männer treiben täglich die Paviane mit Schreien, Stöcken und Schreckschusspistolen in die Wildnis zurück. Die Affen sollen verstehen, dass die Menschen sich wehren und ihr Revier verteidigen. Erste Ergebnisse geben Anlass zur Hoffnung.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.