Das Schiff des Torjägers

Mittwoch, 14. Oktober 2015 | 23:00 – 00:30 zdf.kultur

Dokumentarfilm von Heidi Specogna, Deutschland/Schweiz 2010.

Die Geschichte des Fähr schiff „Etireno“, das im Jahr 2001 öffentlich als Kindersklavenschiff gebrandmarkt wurde, ist eng verknüpft mit der Geschichte eines Ex-Bundesliga-Fußballprofis.

 Nouman kann nicht vergessen, dass er als Kind verkauft wurde. Bild: ZDF/Heidi Specogna


Nouman kann nicht vergessen, dass er als Kind verkauft wurde.
Bild: ZDF/Heidi Specogna

 

Heidi Specogna beleuchtet in ihrem Film den Menschenhandel in einem Land, dessen Einwohner jahrhundertelang versklavt wurden. Im Vergleich dazu betrachtet sie das Fußballgeschäft, das ebenso vom Handel mit Menschen lebt: dem sogenannten Transfer.

Innerhalb kurzer Zeit stieg Jonathan Akpoborie vom Straßenkicker in Nigeria in die U-16-Nationalelf seines Landes auf und war sogar WM-Teilnehmer. 1996 spielte er bei Hansa Rostock in Deutschland. Der Wechsel zum VfB Stuttgart brachte 3,5 Millionen auf sein Konto. Mit dem Geld beteiligte er sich an zwei Fährschiffen, eines davon ist die spätere „Etireno“. Im Frühjahr 2001 erscheinen Zeitungsberichte über ein „Kindersklavenschiff“, die „Etireno“. Für Akpoborie bedeutet dies das Ende seiner Karriere. Für die Beweise seiner persönlichen Unschuld interessiert sich keiner.

Bild: ZDF/Heidi Specogna

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.