Der Geister-Tanz

Freitag, 08. April 2011

16.25 – 17.30 Arte
Dokumentation, Spanien 2009, Regie: Ricardo Íscar

In einem Dorf der Evuzok im Süden Kameruns therapiert der Heiler Mba Owona Pierre die "Krankheiten der Nacht", das sind durch Verhexung verursachte Erkrankungen, mit einem Gegenzauber. Bild: ARTE F

In einem Dorf der Evuzok im Süden Kameruns therapiert ein Heiler die „Krankheiten der Nacht“, das sind durch Verhexung verursachte Erkrankungen, mit einem Gegenzauber. Die Dokumentation würdigt die Traditionen und die Kultur des Volkes der Evuzok und zeichnet gleichzeitig das Porträt einer außergewöhnlichen Persönlichkeit.

Nsola ist ein Dorf der Evuzok am Rande des Dschungels im Süden Kameruns. Die Evuzok kennen zwei Kategorien von Krankheiten, die „natürlichen“ und die „der Nacht“, letztere werden durch Verhexung hervorgerufen. Der Heiler Mba Owona Pierre, der auch der Dorfälteste ist, versteht es, die aus der von Geistern bewohnten Nachtwelt kommenden Krankheiten zu heilen. Aufgrund seiner besonderen Gabe trägt er auch eine Verantwortung den von ihm behandelten Menschen gegenüber. Sein wichtigstes Heilritual und Höhepunkt der mehrtägigen Therapie ist der Geistertanz, bei dem der Patient eine Katharsis durchmacht. So wird auch Christine, ein junges Mädchen, von ihrem Fluch durch den Tanz befreit.

Zu Beginn der Dokumentation wird der Evu-Schöpfungsmythos erzählt, um den Zuschauer in diese Welt einzuführen. Evu war ein einsames Geschöpf, das den Tod unter die Menschen brachte. Mba Owona Pierre ist aber nicht nur beim Heilen zu sehen, sondern auch im Familienkreis, mit seinen Kindern und Enkeln sowie beim Fallenstellen im Dschungel. Berührend sind vor allem seine Überlegungen zum modernen Leben, zu Religion und Medizin. Der Film gibt auch einen Einblick in den friedlichen Dorfalltag der Evuzok mit Landwirtschaft, Fischerei, Kochen und Versammlungen in einer Welt, die langsam von der Modernität eingeholt wird.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.