Im Luxuszug durch Afrika (1+2)

Dienstag, 01. November 2011

13.15 – 14.45 Phoenix
Ein Film von Claudius Gehr

Rovos Rail im Eastern Transvaal, SA. Bild: PHOENIX/ZDF/ARTE/Peter Rudi Meyer

Einmal im Jahr fährt der Luxuszug „Pride of Africa“ von Kapstadt in Südafrika nach Dar es Salaam in Tansania. Eine Fahrt in einem exklusiven Zug durch atemberaubend schöne Landschaften.

Einmal jährlich startet die zweiwöchige Reise von Kapstadt nach Dar es Salaam. Allein 20 Tonnen Lebensmittel, 23 verschiedene Weine und Champagner werden an Bord geschafft, um 70 Gäste aus aller Welt zu verwöhnen. Restaurierte Waggons aus den 20er Jahren bieten Fünf-Sterne-Komfort mit nostalgischer Note.

Der Zug durchquert Südafrika und Simbabwe, fährt vorbei an den weltberühmten Viktoria-Wasserfällen, durch Sambia bis nach Dar es Saalam in Tansania, dem Ziel der Reise. Filmemacher Claudius Gehr hat die Reise des Luxuszuges begleitet und dabei auch die afrikanische Realität am Rande dokumentiert.

Kurz nach der Abfahrt in Kapstadt durchquert der Zug Südafrikas berühmte Weinregion. Hier lebt und arbeitet Ntsiki Belaya, eine der ersten schwarzen Winzerinnen Südafrikas, die für ihre Weine bereits mehrere Preise erhalten hat. Kimberley, die weltberühmte Diamantenstadt, ist ein erster Höhepunkt. Das Wildlife Research and Breeding Center bei Pretoria verfügt über die größte Gen- und Samenbank weltweit, die das genetische Material der vom Aussterben bedrohten Tiere Afrikas für die Zukunft aufbewahrt.

Auf einer Safari im Krüger-Nationalpark begegnen die Zugreisenden endlich Löwen und Elefanten. Doch die Reise durch Afrika hat ihre Tücken. Durch einen Schaden an der Lok wird der Luxuszug immer langsamer. Bis er in Simbabwe, einem der ärmsten Länder der Welt, fast ganz zum Stillstand kommt.

Der zweite Teil der Reise führt zunächst durch Simbabwe. Aufgrund eines Lokschadens muss der Zug eine mehrstündige Verspätung aufholen. Zugmanager Joe und seine Mitarbeiter improvisieren ein mehrgängiges Menu für die anspruchsvollen Gäste.

Ein weiterer Höhepunkt der Reise sind die Viktoria-Wasserfälle, Weltnaturerbe der UNESCO, an der Grenze zwischen Simbabwe und Sambia gelegen. Die Zugreisenden erleben Bungee-Jumping, eine afrikanische Folklore-Show und einen Bootsausflug auf dem wilden Sambesi mit spektakulärem Sonnenuntergang.

Nach den Plänen der „Peace Park Foundation“ soll bis zur Fußballweltmeisterschaft 2010 in Südafrika der größte Naturpark der Welt entstehen. Er wird sich über fünf Länder erstrecken, die Victoria-Fälle einschließen und etwa die Größe Italiens haben. Damit soll gleichzeitig für die Überzahl an Elefanten ein Korridor aus dem Süden Afrikas geöffnet und eine neue Heimat weiter im Norden geschaffen werden. Nach Stopps in Lusaka, Sambia und einem Luxus-Picknick vor malerischer Kulisse endet die Reise in Dar es Saalam, der Hauptstadt Tansanias.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (2 votes, Ø: 5,00 von 5)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!
Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.