Tunesien nach der Jasminrevolution

Mittwoch, 20. Juni 2012

16.00 – 17:45 Phoenix
Film von Lourdes Picareta.

Vom liberalsten Land der arabischen Welt ist die arabische Revolution ausgebrochen: Tunesien stürzte am 14. Januar 2011 den korrupten Diktator Zine el-Abidine Ben Ali. Tunesien wählte als erstes Land des arabischen Frühlings am 23. Oktober 2011 eine verfassungsgebende Versammlung - der Ausgang der Wahlen ist ein Signal für die ganze arabische Welt. Wir treffen auf Menschen, die für diese Revolution und die Demokratie in Tunesien mit dem Einsatz ihres Lebens gekämpft haben. Wir fühlen dem Land den Puls und fragen: Wie hat sich das Land inzwischen entwickelt?  Bild: PHOENIX/SWR/Lourdes Picareta.

Vom liberalsten Land der arabischen Welt ist die arabische Revolution ausgegangen: Tunesien stürzte am 14. Januar 2011 den korrupten Diktator Zine el-Abidine Ben Ali. Tunesien wählte als erstes Land des arabischen Frühlings am 23. Oktober 2011 eine verfassungsgebende Versammlung. Der Ausgang der Wahlen ist ein Signal für die ganze arabische Welt. Wie hat sich das Land inzwischen entwickelt? (Bild: PHOENIX/SWR/Lourdes Picareta)

Rached Abri ist einer der 400 Verletzten der tunesischen Revolution: Der 21-jährige wurde während einer Demonstration von einem Polizisten regelrecht hingerichtet. Dieser legte die Waffe an die Brust des jungen Studenten und schoss. Fünf Operationen, unter anderem an Herz, Lunge und an der Wirbelsäule haben Rached das Leben gerettet. Doch er bleibt querschnittgelähmt.

Nur mit Hungerstreiks erreichte Rached, dass er die notwendigen Behandlungen bekam. Die Kugel, die in seinem Rückenmark steckte, verschwand im Krankenhaus. Vermutlich wurden die Mediziner bestochen, um Beweismaterial verschwinden zu lassen, sagt seine Anwältin, Radhia Nasraoui, Symbolfigur der Jasminrevolution.Die unermüdliche Kämpferin für Menschenrechte hatte in ihrem Land Jahre lang mit Beschattung und Verfolgung zu kämpfen. Sie selbst wurde oft gefoltert.

Der 41-Jährige Journalist, Fahem Boukadous, erklärt, warum die arabische Revolution in Tunesien ausgebrochen ist. Er ist ebenfalls eine Symbolfigur der Jasminrevolution und ein unermüdlicher Kämpfer für die Pressefreiheit. Er begleitet das Fernsehteam zu den Dörfern um die Phosphatminen im Südwesten des Landes. Hier sind schon 2008 die ersten sozialen Aufruhen ausgebrochen.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (1 votes, Ø: 5,00 von 5)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.