Undercover gegen die Holzmafia

Mittwoch, 23. Mai 2012

21.00 – 21.45 Phoenix
Aus der Reihe „die story“

Illegales Rosenholz aus Madagskar im Hafen von Zhangjiajang. Bild: WDR/Tangrem Film

Tropenholz ist selten und sehr teuer. Deshalb werden viele Edelhölzer illegal geschlagen. Dahinter steckt eine weltweit arbeitende Mafia, die mit dem Handel Millionen macht und auch vor Gewalt nicht zurückschreckt. (Bild: WDR/Tangrem Film)

Alexander von Bismarck hat einen berühmten Namen und deutsche Wurzeln. „Die Deutschen und der Wald, das ist eine emotionale Beziehung“, sagt er. Mit versteckter Kamera, getarnt als Holzeinkäufer, deckt er die Wege der internationalen Holzmafia auf. Für „die story“ ist er dem Weg von Rosen- und Ebenhölzern aus Madagaskar bis nach China und schließlich nach Deutschland gefolgt. Ebenholz wird unter anderem für den Instrumentenbau verwendet. Gitarren aus diesem Holz hängen fast in jedem Musikgeschäft. Niemand kontrolliert, woher das Holz stammt. Dabei sterben durch den Holzeinschlag ganze Nationalparks, nicht nur Bäume, sondern auch Pflanzen und Tiere. Oftmals sind die Regierungen selbst in den Handel verstrickt. Denn das Abholzen ist illegal.

Um das große Geschäfte mit dem Holz öffentlich zu machen, muss von Bismarck Beweise liefern, und dazu filmt er verdeckt. Mit diesen Bildern will er die westlichen Regierungen auffordern, Gesetze gegen den Raubbau zu erlassen.

In Amerika hat er bereits Erfolg: Dort gibt es den ersten Prozess gegen illegale Holzhändler und gegen den berühmten Gitarrenbauer Gibson. Nun will von Bismarck auch die europäischen Staaten aufrütteln. Dazu macht er sich für „die story“ wieder auf den Weg „Undercover gegen die Holzmafia“.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.