Traumziel Karibik (2/2)

Samstag, 09. Februar 2013

16:30 – 17:15 Phoenix
Yachten, Rum und Wellblechhütten. Film von Dietmar Schumann

Dominica Indian River. Bild: PHOENIX/ZDF/Dietmar Schumann

Vier Inseln auf den Kleinen Antillen: Antigua, die britische Kronkolonie Montserrat, Gouadeloupe und Dominica. Vier kleine Paradiese für Leute mit ausreichend Geld. Für viele Einheimische aber liegen über dem vermeintlichen Paradies dunkle Schatten. (Bild: PHOENIX/ZDF/Dietmar Schumann)

Der Kanadier Gregory Scott ist der Liebe wegen in die Karibik gezogen. Von Ottawa nach Antigua. Er wolle dort nie wieder weg, sagt er. Greg Scott, der Hubschrauberpilot, fliegt das Team mit Reporter Dietmar Schumann und Kameramann Frank Vieltorf auf einige der britisch und französisch geprägten Inseln in der südöstlichen Karibik.

Auf Antigua, seit 1981 unabhängig von Großbritannien, erleben die Reisenden große soziale Kontraste. Die Welt der Reichen mit riesigen Villen auf den Klippen über dem Strand. Die Yachthäfen und Segelreviere der Gutbetuchten. Die Einkaufsmeile am Hafen von St. Johns – eine Welt, die unerreichbar ist für viele Insulaner.

Ein Drittel der Einheimischen ist so arm, dass sie sich im Notfall keinen Arzt leisten können. Ihnen hilft Dr. Patrick Matthews, der „Robin Hood“ von Antigua. In seiner Klinik müssen die Reichen zahlen, Politiker sogar den doppelten Preis. Dafür behandelt Dr. Matthews die armen Teufel gratis. Den Reichen nehmen – den Armen geben. Eine kleine Umverteilung des Reichtums von oben nach unten.

Nächste Station: die britische Kronkolonie Montserrat, eine Vulkaninsel. Als der Soufrière im Sommer 1997 ausbrach, starben 19 Menschen. Über die Hälfte der Insel wurde unbewohnbar. Plymouth, die Hauptstadt, versank unter Lava und Asche. Ein Pompeji in der Karibik. Der amerikanische Kameramann David Lea hat die Katastrophe im Bild festgehalten.

Montserrat ist „very british“. Jeden Morgen wird der Union Jack gehisst. Die Inselbewohner huldigen der Queen und fluchen auf ihr Fußballteam. Weil es auf der FIFA-Rangliste auf dem letzten Rang rumdümpelt. Montserrat hat ganz offiziell die schlechteste Fußball-Nationalmannschaft der Welt.

Traumziel Karibik

Greg Scott fliegt das Team auch nach Guadeloupe. Ein Stück Frankreich in der Karibik, auch ein Stück Europäische Union. Man spricht französisch und zahlt mit dem Euro. Eine Insel voller sozialer Konflikte. Und mit starken Gewerkschaften, die für gleiche Rechte und gleiche Löhne wie im Mutterland Frankreich kämpfen. Mit Erfolg, wie Arbeiterführer Alain Plaisir versichert.

Endpunkt der Reise ist die grüne Insel Dominica, wo der letzte Indiostamm der Karibik lebt und die Sängerin Michele Henderson. Ein Star in der Karibik. Ihre Musik: Soca, eine Mischung aus Soul und Jazz. Michele, in deren Adern auch Indioblut fließt, könnte eine Karriere in den USA starten. Doch sie will nicht weg von Dominica. Verließe sie ihre Insel, sagt sie, würden ihr die Wurzeln fehlen für ihre Musik.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.