Und dann kam die Cholera

Donnerstag, 13. Januar 2011

22.30 – 23.30 WDR
Menschen hautnah: Deutsches Ärztepaar hilft in Haiti
Ein Film von Justine Rosenkranz

Michael (l) und Esther Will (3.v.r.) besuchen mit der holländischen Ärztin Annemarie Hulshuizen (2.v.r.) den Markt von Beauchamp. Bild: WDR

Erst bebte die Erde, dann brach die Cholera aus in Haiti. Das konnten Esther und Michael Will nicht ahnen, als sie sich entschieden, nach Haiti zu ziehen und dort zu helfen.

Genau ein Jahr ist es jetzt her, dass ein verheerendes Erdbeben auf der Karibikinsel über 250 000 Menschen das Leben kostete. Seitdem arbeiten der 38 Jahre alte Gynäkologe und die 33-jährige Krankenschwester in einem kleinen Krankenhaus im besonders armen Norden des Landes. Sie unterstützen eine holländische Ärztin und ihren Mann, die das Haus vor neun Jahren aufgebaut haben.

Zu Hause in Recklinghausen haben Esther und Michael alles aufgegeben, den Job, die Wohnung – und Spenden gesammelt für ihre Mission. In Passe Catabois in Haiti arbeiten sie unter katastrophalen Bedingungen. Ohne Strom behandelt das Paar bis zu 100 Patienten am Tag. Viele leiden an Tuberkulose oder haben Aids. Und die Kinder sterben oft an Unterernährung. Seit dem Ausbruch der Cholera arbeiten Michael Will und die holländische Tropenärztin Tag und Nacht. Ständig kommen neue Infizierte – ein Drittel von ihnen überlebt die Krankheit nicht. Für das deutsche Paar ist die extreme Belastung kaum auszuhalten, doch ihr fester Glaube an Gott hilft ihnen, weiterzumachen – während die sehr religiösen Haitianer angesichts der vielen Katastrophen denken, dass Gott sie verlassen habe.

Michael und Esther sind Baptisten und werden von der evangelisch-freikirchlichen Gemeinde in Marl und Freunden finanziell unterstützt. Jetzt sorgen sie auch noch für Levi, den Säugling, dessen Mutter bei der Geburt gestorben ist. Sie wollen ihn adoptieren, doch bis das Verfahren abgeschlossen ist, können in Haiti Jahre vergehen. So lange will das Paar im ärmsten Land der Welt bleiben und helfen.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (4 votes, Ø: 4,25 von 5)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!
2 Kommentare
  1. Nataraja
    schrieb am 9. Februar 2012 um 11:52 Uhr: | Antworten
  2. Nicole Ertner
    schrieb am 9. Februar 2012 um 07:36 Uhr: | Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.