Nepal – Die Krieger vom Dach der Welt

Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

Samstag, 17. August 2013

19.30 – 20.15 Arte
360° – Geo Reportage, Deutschland/Frankreich 2008. Regie: Karl Alexander Weck

Seit Generationen stehen Gurkhas als gefürchtete Krieger im Dienst der britischen Armee. Für die heranwachsende Jugend aus den abgelegenen Bergdörfern des Himalaya-Massivs in Nepal ist ein Leben als Soldat auch heute noch ein heiß ersehntes Lebensziel. Mit dem Sold auf europäischem Niveau können sie ihre Familien großzügig unterstützen und damit auch deren Ansehen erhöhen.

„360° – Geo Reportage“ begleitet einen Galla Wallah – einen Gurkha-Scout – auf seiner Suche nach neuen Kämpfern. Der Weg des pensionierten Gurkha führt in entlegene Bergdörfer, quer durch die atemberaubende Landschaft des Himalaya.

Der junge Santosh aus dem Bergdorf Tangting im nepalesischen Himalaya-Massiv hat einen Traum. Er möchte als Gurkha – als Krieger – in den Militärdienst der britischen Armee aufgenommen werden. Ein solcher Posten bedeutet für die in Armut lebenden Nepalesen in den entlegenen Provinzen ein großes Glück. Circa 1.500 Euro Monatssold ermöglichen hier ein sorgenfreies Leben für die ganze Familie. Außerdem huldigen Gurkhas mit ihrem Dienst an der Waffe auch ihren Ahnen.

Die Krieger aus dem Himalaya sind gefürchtete Gegner und werden schon seit Generationen von der englischen Krone rekrutiert. Gurkhas in britischen Uniformen gewannen unter schweren Verlusten entscheidende Schlachten in beiden Weltkriegen und sind auch heute noch für die Briten weltweit an vorderster Front im Einsatz.

Um Gurkha zu werden, muss Santosh mehrere Auswahlstufen durchlaufen. Die Erste wird von einem Galla Wallah veranstaltet – einem Gurkha-Scout. In einem benachbarten Bergdorf müssen die Bewerber unter seinen Augen optimale körperliche Leistungen und beste Gesundheit vorweisen. Danach folgt die nächsthöhere Auswahlstufe in Pokarah, einem Camp der britischen Armee. Hier prüft das britische Militär die Bewerber auf Herz und Nieren. Erst wer hier besteht, kann wirklich hoffen, als einer von 300 landesweit ausgewählten Rekruten unter der englischen Krone zu dienen.

Wie weit wird es Santosh schaffen? Wird er die Armut der Berge Ostnepals verlassen und Gurkha im fernen England werden?

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (1 votes, Ø: 5,00 von 5)

Loading...


3 Kommentare
  1. schrieb am 18. Mai 2011 um 15:41 Uhr: | Antworten
  2. schrieb am 18. Mai 2011 um 15:40 Uhr: | Antworten
  3. schrieb am 18. Mai 2011 um 09:30 Uhr: | Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.