Changing Fortunes

Samstag, 02. Februar 2013

16.30 – 17.00 BBC World News
Über den Wandel der weltweiten Vermögensmuster. Sechsteilige Reihe.

Rakesh Jhunjhunwala - Der indische Warren Buffet? Bild: BBC World News

Die sechsteilige Serie geht den neuen Vermögensmustern, die die letzten 20 Jahre hervorgebracht haben, auf den Grund. Mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, der Liberalisierung Indiens und Chinas Öffnung nach Westen erschließen sich für die Weltwirtschaft riesige neue Märkte. Der daraus resultierende Rohstoff-Boom beschert Ländern von Brasilien bis Afrika explosionsartige Gewinne, und die rasante Entwicklung der Internetbranche bringt immer neues Vermögen hervor. (Bild: BBC World News)

Geld wechselt seine Besitzer über Kontinente hinweg. Infolgedessen werden die Reichen immer jünger, weiblicher und kommen immer seltener aus dem Westen. Von den USA bis Europa, von Brasilien bis Indien und China, präsentiert die Serie die Erfolgsstorys von Innovatoren und Unternehmern, deren Vermögen einen Eindruck davon vermittelt, wie rasant sich unsere Welt verändert.

Zum Auftakt der Serie erkunden wir, wie der weltwirtschaftliche Schwerpunkt sich unaufhaltsam von Westen nach Osten verschiebt. Doch trotz des phänomenalen Wachstums in China und Indien behalten international agierende Unternehmen und Marken aus den USA weiter die Oberhand.

Die erste Folge portraitiert Bobbi Brown, Gründerin und Chief Creative Officer des Kosmetikunternehmens Bobbi Brown, Rakesh Jhunjhunwala, einen indischer Investor und Börsenhändler und Zhang Yue, Chef und Gründer des ökologisch nachhaltig arbeitenden Klimaanlagen-Herstellers Broad Group.

Die gebürtige Chicagoerin Bobbi Brown ist Sinnbild für den amerikanischen Traum. Nachdem sie ihr Universitätsstudium beendete, beschloss sie, ihrer Leidenschaft für Kosmetik nachzugehen. In den 1980er-Jahren erkannte sie eine Marktlücke für natürlichere Farben, die auf verschiedenen Hauttypen und Hautfarben natürlicher wirkten. Im Jahr 1991 veränderte Brown die Makeup-Industrie mit einer Handvoll Lippenstifte und einer einfachen Philosophie, wonach Frauen natürlich wirken möchten, nur hübscher und selbstbewusster. Heute, über 20 Jahre später ist Bobbi Brown Cosmetics eine erfolgreiche internationale Marke von Estée Lauder. Bobbi Brown sagt in Changing Fortunes: „Der amerikanische Traum lebt, auch wenn es Menschen gibt, die glauben, dass die Zeiten schlecht sind. Doch genau solche Zeiten sind dazu da, um noch mal alles auf Anfang zu setzen und sich zu fragen: Was nun?“

Der chinesische Unternehmer Zhang Yue gründete 1988 das Unternehmen Broad Group, führend in der Herstellung von Klimaanlagen für Bürogebäude, die mit Diesel bzw. Erdgas anstatt mit Strom betrieben werden. Sein Privatvermögen wird auf 850 Millionen US-Dollar geschätzt. Zhang Yue engagiert sich aktiv für den Umweltschutz und verwendet sein Vermögen für den Bau seiner eigenen Stadt, Broad Town, als Denkmal für seinen Idealismus und visionären Ideen. Die Stadt besitzt eine eigene Pyramide, ein nachgebautes französisches Chateau und Plätze mit Statuen von inspirierenden Persönlichkeiten aus der Geschichte. Zhang Yue in Changing Fortunes: „Wer moralisch richtig lebt und arbeitet, erfährt Glück und Frieden. Menschen mit größtem Moralempfinden empfinden größte Geborgenheit und eine tiefe Zufriedenheit, die sich nur schwer beschreiben lässt. Vielleicht könnte man es Glückseligkeit nennen.”

Rakesh Jhunjhunwala wird schon als indischer Warren Buffet bezeichnet. Geboren in Mumbai und aufgewachsen in einer Familie der unteren Mittelschicht, spiegeln seine zahlreichen klugen Investitionen das Wachstum der indischen Wirtschaft der letzten 20 Jahre wieder. Er sah voraus, dass mit steigendem Einkommen der Bedarf für Luxusgüter steigen würde – und lag richtig. Jhunjhunwala investierte über 10 Millionen US-Dollar in den indischen Uhren- und Schmuckhersteller Titan. Heute hat das Unternehmen einen Wert von rund 500 Millionen US-Dollar. Rakesh Jhunjhunwala: „Mein Reichtum hat mich nicht verändert. Ich trage immer noch die gleichen Hemden, trinke den gleichen Whiskey, rauche die gleichen Zigaretten und habe keine reichen Freunde, zumindest keine, deren Vermögen so groß ist wie meins. Es geht um den Prozess – die Jagd interessiert mich mehr als die Beute.“

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading ... Loading ...

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *