Der Organmarkt

Dienstag, 13. September 2011

20.15 – 21.05 Arte
Dokumentation, Deutschland, Regie: Rama Rau

Männlicher Nierenspender. Bild: SWR / © SWR

Der wachsende Fortschritt in der Transplantationsmedizin hat weltweit zu einer steigenden Nachfrage nach Organen geführt. Doch gerade in den hoch entwickelten Industrieländern hält die Spendenbereitschaft mit dem Bedarf nicht mit. So hat sich ein globaler Organhandel jenseits der Legalität etabliert. Die Dokumentation zeigt die Strukturen dieses Geschäfts, bei dem arme Menschen – zum Beispiel in Indien – ihre Organe verkaufen, die dann zahlungskräftigen Patienten – beispielsweise in Kanada – implantiert werden.

Der Handel mit menschlichen Organen ist ein profitabler, globaler Markt, der mit steigender Nachfrage wächst. In Kanada beispielsweise werden jährlich 30.000 Organtransplantate benötigt. Doch Kanada ist zugleich das Land mit der weltweit niedrigsten Spenderrate. Alle drei Tage stirbt dort ein Mensch, der auf eine Spenderniere wartet. Um diesem Mangel abzuhelfen, muss irgendwo eine Niere beschafft werden, zum Beispiel in einem südindischen Slum mit dem bezeichnenden Namen „Kidney Village“. Bis zu 85.000 Dollar kostet dort eine Niere. Aber nur zwischen 1.000 und 2.000 Dollar davon kommen bei den armen Spendern an. Oft sind es Frauen, die keinen anderen Ausweg sehen, ihre Schulden zu tilgen und ihre Kinder zu ernähren, als eine Niere zu verkaufen. Den Rest des Geldes kassieren lokale Vermittler, Ärzte und Agenturen.

Der in Kanada lebenden Filmemacherin Rama Rau ist es gelungen, tief in die Strukturen des Organhandels einzudringen und sowohl Empfänger als auch Spender und Händler mit der Kamera zu begleiten. Rama Rau ist in Indien aufgewachsen und hat schon als Kind die verräterischen Narben bei jungen Mädchen bemerkt. „Vertraut mit der örtlichen Kultur und Sprache“, erzählt sie, „begab ich mich auf Spurensuche nach ‚Kidney Village‘, einem der ärmsten Slums in Südindien und Organpool für die Reichen dieser Welt. Ich wollte herausfinden, was die armen Menschen dort bewegt und der Frage nachgehen, ob die Entstehung des bestehenden Marktes unmittelbar mit dem Versagen des nordamerikanischen Gesundheitssystems zusammenhängt.“

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.