Die Krabbenflut

Freitag, 06. August 2010

13.00 – 13.55 Arte
Deutschland, Frankreich, 2007
Regie: Ines Possemeyer

Die 1.600 Einwohner der Weihnachtsinsel freuen sich auf das alljährliche Naturschauspiel, wenn Massen Roter Landkrabben den Strand in einen roten Teppich verwandeln. Schon die Kinder wissen, dass die Landkrebse die Hüter des Inselparadieses sind. Denn sie kultivieren den Boden und bestimmen, was im Wald wächst.

Der Forscher Steve Morris hat die Rote Landkrabbe mit einem Sender präpariert, damit er ihren Weg während der Krabbenwanderung verfolgen kann. Bild: ARTE / © Medienkontor FFP

Sie sehen aus wie ein aufgeklapptes Taschenmesser auf acht Beinen. Dabei sind die Roten Landkrabben ausgesprochen friedlich – und eine Rarität. Sie sind nur auf der Weihnachtsinsel im Indischen Ozean zu Hause, dort allerdings in Massen. Bis zu 120 Millionen Tiere bevölkern das Archipel. Sechs davon versucht der Brite Steve Morris einen Monat lang im Auge zu behalten. Er will untersuchen, wie die Krabben ihren Weg vom Regenwald an die Küste finden, wo sie sich alljährlich zur Paarung treffen. Auf ihrem Weg über steile Klippen und Straßen riskieren die Tiere immer wieder ihr Leben.

Forscher Steve Morris ist nervös. Es ist bereits Mitte November, und die Wanderung der Krabben aus dem Regenwald im Innern der Insel zur Küste hätte längst beginnen müssen. Doch der Monsun lässt auf sich warten, und nur er verwandelt die Roten Landkrabben von schläfrigen Höhlenbewohnern zu Marathon-Läufern. Bis zu acht Kilometer weit ist ihr Weg an die Küste, an der die Männchen Paarungshöhlen bauen. Zwölf Tage nach der Befruchtung laichen die Weibchen im Meer – kurz vor Neumond.

Amazon-Empfehlungen

Australien – Christmas Island – Die Insel – Video-DVD

Flagge Weihnachtsinsel (Christmas Island) – 90 x 150 cm

Tischflagge Weihnachtsinsel (Christmas Island) – 10 x 15 cm

Aufnäher Patch Flagge Weihnachtsinsel (Christmas Island) – 8 x 6 cm

Morris will diese Aktivitäten mit seinem Team verfolgen. Er stattet einige Krabben mit Sendern aus, um zu verstehen, wie sie den kürzesten Weg zum Wasser finden. Es ist ein riskanter Weg. Obwohl Ranger des Nationalparks Straßensperren und kilometerlange Zäune errichten, um die Krabben vor Autos zu schützen, kommen zahlreiche Tiere unter die Räder. Auch entwaldete Flächen und mangelnde Feuchtigkeit sind lebensbedrohlich, die Tiere drohen auszutrocknen. Noch gefährlicher sind Begegnungen mit Yellow Crazy Ants, eingeschleppten Ameisen, die riesige Kolonien gebildet und bereits 35 Millionen Krabben getötet haben.

Wenn es den gepanzerten Gärtnern des Waldes nicht gelingt sich fortzupflanzen, verändert sich langfristig das gesamte Ökosystem, mit unabsehbaren Folgen für die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt der Weihnachtsinsel.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.