Facebook – Milliardengeschäft Freundschaft

Donnerstag, 15. August 2013

22.15 – 23.00 Phoenix
Ein Film von Svea Eckert, Anika Giese, Charles Miller, NDR/2012.

Für mehr als 800 Millionen Menschen weltweit gehört Facebook zum Alltag dazu – jeder vierte Deutsche ist „drin“. Facebook selbst macht damit geschätzt mehr als vier Milliarden US-Dollar Umsatz im Jahr 2011. Doch hinter dem so nützlich scheinenden sozialen Netzwerk steckt auch der aktuell aggressivste Datensammler im Internet. Der Film zeigt auf, wie das Milliardengeschäft mit der Freundschaft funktioniert.

Hauptfiguren des Films sind neben dem Firmengründer Mark Zuckerberg zwei deutsche Facebook-Nutzer. Der 35-jährige Thomas Stieglitz ist Restaurantbesitzer an der Ostsee. Die 17-jährige Franciska aus der Großstadt ist dauer-online und möchte trotzdem gerne wissen „was mit meinen privaten Sachen so gemacht wird.“

Um das zu verstehen, gewährt Mark Zuckerberg einen exklusiven Einblick in seine Arbeit in der Konzernzentrale in Palo Alto, Kalifornien. Hier spricht auch Marketingexpertin und Geschäftsführerin Sheryl Sandberg über das Geschäftsmodell: „Der Nutzer findet auf Facebook Produkte, von denen er noch nicht weiß, dass er sie überhaupt braucht.“

Doch wer sind dann die eigentlichen Kunden von Facebook? Nicht die Nutzer, sondern Werbeagenturen und Konzerne. Private Daten als Firmenkapital – immer wieder sorgt das US-Unternehmen für hitzige Datenschutzdebatten. Warum wird so viel gesammelt und was bedeutet es, wenn das Imperium an Anleger aufgeteilt wird? Investoren, Strategen und Geheimdienste träumen von beinahe unbegrenzten Möglichkeiten, die Daten von 800 Millionen Menschen für sich auszuschöpfen.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (1 votes, Ø: 4,00 von 5)

Loading...


2 Kommentare
  1. Jens
    schrieb am 25. September 2013 um 09:12 Uhr: | Antworten
    • schrieb am 25. September 2013 um 09:29 Uhr: | Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.