Tibets Waisenkinder

Freitag, 06. November 2015 | 11.40 – 12.25 Arte

Frankreich, 2009, ARTE, Regie: Julie Capel.

Jedes Jahr verlassen zahlreiche tibetische Waisenkinder ihre Heimat und machen sich auf den Weg nach Indien in eine der von der tibetischen Exilregierung gegründeten Schulen. Auf einer gefährlichen einmonatigen Wanderung durch den Himalaya werden sie von Schleusern heimlich über die Grenzen gebracht. Die Dokumentation von Julie Capel begleitet zwei tibetische Schüler, die von ihren Familien auch dafür ins Ausland geschickt werden, damit sie später die Kultur ihrer Heimat retten können.

Der neunjährige Sonam (li.) und der sechsjährige Dholma (re.) haben beide eine geborgene Kindheit in ihrer Familie in Tibet hinter sich gelassen und werden nun als Waisen betrachtet. (Bild: ARTE France / © Zed Production)

Der neunjährige Sonam (li.) und der sechsjährige Dholma (re.) haben beide eine geborgene Kindheit in ihrer Familie in Tibet hinter sich gelassen und werden nun als Waisen betrachtet. (Bild: ARTE France / © Zed Production)

 

Die tibetische Schule im nordindischen Mussoorie zählt 2.400 Schüler. Alle haben eine geborgene Kindheit in ihrer Familie in Tibet hinter sich gelassen, um diese Schule zu besuchen. Hier werden sie als Waisen betrachtet. Die Dokumentation von Julie Capel begleitet den neunjährigen Sonam und den sechsjährigen Neuankömmling Dholma in ihrem Schulalltag. Beide haben sie eine anstrengende Odyssee hinter sich, denn die Wanderung von ihrer Heimat nach Nordindien dauert etwa einen Monat und führt quer durch den Himalaya. Schleuser bringen die Schüler heimlich über die Grenze.

Doch nur in dieser Schule können sie tibetisch erzogen werden, und mit der Geschichte ihres Volkes und ihrer Heimat vertraut gemacht werden. Ist dieses Opfer, das Eltern und Schüler bringen, gerechtfertigt? Sind diese Kinder die Waisen eines verlorenen Landes oder Hoffnungsträger, die eine bedrohte Kultur vor dem Untergang retten werden?

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (1 votes, Ø: 5,00 von 5)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.