Jaguar – Heimlicher Jäger hautnah

Donnerstag, 17. März 2011

19.30 – 20.15 Arte
Dokumentation, Deutschland 2010, Regie: Christian Baumeister

Der Jaguar ist eine der größten Raubkatze der Welt und kommt nur in Südamerika vor. Waldrodung und Wilderei machen ihm allerdings das Leben schwer, und sein Bestand ist bereits stark dezimiert. Bild: NDR / © NDR/NDR Naturfilm
Jaguare zählen zu den größten Raubkatzen der Erde. Zu ihrem Verbreitungsgebiet gehört auch das riesige Binnenland-Feuchtgebiet zwischen Brasilien, Bolivien und Paraguay. Da Jaguare es vorziehen, im Verborgenen zu leben, gibt es kaum Filmaufnahmen von den geschmeidigen Jägern. Mehrere Jahre hat Tierfilmer Christian Baumeister benötigt, bis ihm seine einzigartigen filmischen Einblicke in das bislang so geheimnisvolle Leben der Jaguare – auf der Jagd, bei der Paarung oder beim Mittagsschläfchen – gelangen.

Das südamerikanische Pantanal im Dreiländereck Brasilien, Bolivien und Paraguay ist eines der größten Naturwunder der Erde – ein riesiges Netzwerk aus Sümpfen und Flüssen, Tropenwäldern und Savannen, siebenmal größer als Belgien. Das Gebiet gehört zu den artenreichsten Lebensräumen Amerikas und ist die Heimat von seltenen Riesenottern, Kaimanen und unzähligen Vogelarten.

Und es ist das Reich des Jaguars, einer der größten Raubkatzen der Erde. Nirgendwo sonst gibt es so viele Jaguare wie im Pantanal. Doch ihre Reviere sind so riesig, dass es kaum einmal gelingt, eine der scheuen und perfekt getarnten Großkatzen zu entdecken. Nie zuvor ist es gelungen, die Lebensgewohnheiten des gefleckten Jägers filmisch ausführlich zu dokumentieren. Was ist die bevorzugte Beute des Jaguars? Wie groß ist sein Revier, und wie können Raubkatze und Mensch friedlich nebeneinander existieren?

Mensch und Tier geraten immer wieder aneinander, vor allem, weil der Jaguar – sehr zum Ärger der Farmer im Pantanal – immer wieder auch Rinder reißt. Die Viehzucht ist der Hauptwirtschaftszweig der Region, und die Cowboys zögern nicht, die unter Schutz stehende Raubkatze zu erschießen, wenn sie sich in die Nähe der Herden wagt. Eigentlich ziehen Jaguare Wildtiere Rindern vor. Aber weil auch die Farmer Wasserschweine und anderes Wild jagen, bleibt der hungrigen Raubkatze oft nur das Zuchtvieh, um ihren Hunger zu stillen.

Ein Höhepunkt des Films ist die Jagd des Jaguars auf einen Kaiman – ein mindestens ebenso gefährliches Raubtier. Der Kampf der Giganten zeigt hautnah die ungezügelte Kraft der Großkatze.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (1 votes, Ø: 5,00 von 5)

Loading...


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.