Mit Pilgern zum heiligen Berg Kailash

Freitag, 12. November 2010

19.30 – 20.15 Arte
Dokumentation, Deutschland 2005, Regie: Peter Weinert

Pilgerin mit Manilakor (Gebetszylinder) am heiligen Berg Kailash Bild: SWR / © SWR/Glogowski

Von einem buddhistischen Mönch in Nepals Hauptstadt Kathmandu erhält der deutsche Fotograf Dieter Glogowski den Auftrag, eine heilige Statue heimlich über die chinesische Grenze nach Westtibet zu schmuggeln. Dort hatte die Figur einst in einem Kloster am Berg Kailash ihren Standort. Während der Chinesischen Kulturrevolution wurde sie außer Landes gebracht. Gemeinsam mit einem kleinen Filmteam macht sich Dieter Glogowski auf den Weg, die gefährliche Mission zu erfüllen.

Offiziell reisen Dieter Glogowski und sein Team als Touristen, denn für das von China besetzte Westtibet gibt es keine Drehgenehmigung. So wird die Filmausrüstung auf das Nötigste reduziert. Tausende Kilometer durch kaum erschlossene Hochebenen des Himalayas, Stunden auf Ladeflächen holpernder Pilger-Lkws, eiskalte Nächte, anstrengende Aufstiege auf bis zu 6.000 Höhenmeter und nicht zuletzt ein nervenaufreibendes Versteckspiel mit chinesischen Polizisten liegen vor dem Team.

Das Ziel, der Berg Kailash, wird von den Tibetern als Zentrum des Universums verehrt. Ihn auf einem festgeschriebenen Pilgerpfad zu umrunden gilt als spirituelle Stufe zur Erleuchtung. Der Pilgerweg führt über einen 5.600 Meter hohen Pass zu einer nur für geübte Bergsteiger zugänglichen Felsengalerie, in der sich 13 heilige Kultbauten, sogenannte Chörten, befinden. Der Aufstieg über die südliche Steilwand ist extrem gefährlich.

Der Fotograf Dieter Glogowski gilt als profunder Kenner des Buddhismus und der tibetischen Kultur. Seit über 20 Jahren bereist er die Himalaya-Region. Trotz seiner Erfahrung bringen die Dreharbeiten ihn und das Filmteam wiederholt an ihre physischen und psychischen Grenzen. Ständig müssen sie um ihre Tarnung fürchten. Das Schlimmste wäre, wenn die tibetischen Teambegleiter und deren Familien mit drakonischen Strafen belegt würden. Doch die größte Herausforderung erwartet das Team, als es denkt, sein Ziel schon erreicht zu haben. Nachdem der Abt des Klosters Dirapuk Gompa die heimgeführte Statue an seine Stirn gedrückt hat, bittet er Dieter Glogowski, sie an einen wirklich sicheren Ort zu bringen, hinauf zu den 13 Chörten. Damit beginnt der letzte und waghalsigste Teil der Expedition.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.