Sandsturm über China

Dienstag, 09. November 2010

16.50 – 17.35 Arte
Der Klimaschock und seine Folgen (2/5)
Dokumentationsreihe, Frankreich 2005, Regie: Richard Prost

In China transportieren die stürmischen Winde des Wintermonsuns riesige Sandmassen aus den Wüstengebieten der Gobi und der Inneren Mongolei durch das Land und bedrohen die Landwirtschaft. Bild: ARTE F / © Auteurs associés

Die Folgen der klimatischen Veränderung machen sich in einigen Regionen der Welt schon heute bemerkbar. Der heutige Sendung führt nach China, wo die beunruhigende Zunahme von Sandstürmen zu Problemen für die Landwirtschaft führt.

In China transportieren die stürmischen Winde des Wintermonsuns riesige Sandmassen aus den Wüstengebieten der Gobi und der Inneren Mongolei durch das Land. Die Desertifikation ist hier ein altbekanntes Problem, aber die zunehmende Häufung der aus dem Norden bis nach Peking vordringenden Sandstürme ist beunruhigend. Im Rahmen des „Dragon“-Programms nutzen europäische und chinesische Wissenschaftler gemeinsam die Daten des europäischen Umweltsatelliten Envisat für die Erforschung von Umwelt- und Klimaproblemen.

In China scheinen sich die düstersten lokalen Vorhersageszenarien der Klimatologen zu bewahrheiten: Anstieg der Durchschnittstemperaturen auf den tibetanischen Hochebenen, Rückgang der Niederschläge, Versteppung und Zunahme von Sandstürmen. Das einzige Mittel, dem Vordringen des Sandes Einhalt zu gebieten, scheint ein mit Bäumen bepflanzter Grüngürtel von rund 4.000 Quadratkilometern zu sein. In ganz Nordchina haben die Behörden umfangreiche Aufforstungsprogramme in Angriff genommen.

Ob diese Maßnahme allein ausreicht, ist allerdings fraglich. Zu den fortschreitenden globalen Klimaveränderungen kommen weitere Probleme hinzu. Schon heute kann China seine Landbevölkerung nicht mehr ernähren. 200 Millionen Menschen sind auf ihrer Suche nach Arbeit in die Städte umgesiedelt. Weitere 400 Millionen werden ihnen voraussichtlich in den nächsten zehn Jahren folgen.

Die fünfteilige Dokumentarreihe beschäftigt sich mit gravierenden Auswirkungen des Klimawandels wie dem Ansteigen der Meeresspiegel, der Ausdehnung der Wüsten, dem Rückgang der Waldflächen und dem Abschmelzen der Pole und Gletscher. Während Satelliten vom All aus weltweit die Klimaveränderungen beobachten und Wissenschaftler aus der Analyse dieser Daten Simulationsprogramme zur Klimavorhersage von morgen zu entwickeln versuchen, zwingen die Umweltveränderungen die Menschen in manchen Gebieten der Erde schon heute, ihre gewohnte Lebensweise umzustellen. „Der Klimaschock und seine Folgen“ zeigt Beispiele aus Ozeanien, Afrika, Asien und Nordamerika.

Weitere Sendetermine:

  • 16.11.10 um 09.15 Uhr

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.