Thailand – Kinder im Ring

Mittwoch, 17. November 2010

18.05 – 19.00 Arte
360° – Geo Reportage, Deutschland/Frankreich 2007, Regie: Joanna Michna

Chai trainiert bis zu acht Stunden am Tag. Die harten Schläge und Tritte hinterlassen nicht selten Gesichtsverletzungen, die er mit einer abschwellend wirkenden Kompresse behandeln muss. Bild: ARTE / © Medienkontor FFP

Kniestöße, Schläge mit den Ellenbogen, hohe Kicks mit dem Schienbein gegen die Rippen des Gegners – im Muay-Thai-Kampfsport ist fast alles erlaubt. Selbst im Training kommt es zu Knochenbrüchen, Knockouts und bleibenden Verletzungsspuren. Muay Thai, der Nationalsport Thailands, zählt zu den härtesten Kampfsportarten der Welt. Für viele Sportler ist er ein Weg aus der Armut, denn mit Muay Thai lassen sich Ruhm, Ehre und viel Geld verdienen. Doch wer den Sprung zum Profi schaffen will, muss von Kindesbeinen an trainieren und stößt täglich an seine physischen und psychischen Grenzen. „360° – Geo Reportage“ zeigt die Welt junger Muay-Thai-Kämpfer.

Muay Thai, auf Deutsch „Thaiboxen“, ist tief in der Geschichte Thailands verwurzelt. Schon vor Jahrhunderten diente die waffenlose Kampfkunst dem Erhalt der Unabhängigkeit und gab dem Land seinen Namen: Thailand – „Land der freien Menschen“.

Die Brüder Chai (20) und Sak Iyarakom (16) stehen sich täglich im Ring gegenüber und trainieren Muay Thai. Ihr inniges Verhältnis zueinander müssen sie im Ring ausblenden, denn hier geht es nur darum, den Gegner schnell und hart zu attackieren. Sie trainieren acht Stunden am Tag. Wochenlang ernähren sie sich von Salat und Wasser, um das optimale Kampfgewicht zu erreichen.

Ihr nächster großer Kampf wird im Siam Boxing Stadion in Bangkok stattfinden. Wer es bis hierher geschafft hat, gehört zu den Stars der Szene.

In Bangkok trainiert auch die 16-jährige Taew. Sie gilt als großes Talent, denn sie hat einen harten Tritt und ein Kämpferherz – zwei unverzichtbare Eigenschaften für den Kampfsport. Landesweit gibt es erst 200 Kämpferinnen, denn Frauen waren bis vor kurzem im Muay Thai verpönt. Angeblich rauben sie den Männern die Kampfeskraft und die Gunst der Ringgeister. In einigen Muay-Thai-Schulen dürfen Frauen auch heute nur außerhalb des Rings trainieren.

Die Thailänder sind geradezu besessen von Muay Thai. Viele haben bei Wetten schon ihr gesamtes Vermögen verloren, obwohl das Wetten offiziell verboten ist. Schon lange hat sich Muay Thai vom Sport zum knallharten Geschäft gewandelt. Dennoch ist es der größte Traum der Brüder Chai und Sak Iyarakom, berühmte Muay-Thai-Kämpfer zu werden.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.