Das kleine Paradies – Südseealltag auf den Cook Islands

Samstag, 18. Juni 2011

18.45 – 19.15 Phoenix
Weltreisen, von Mario Schmidt

In ihren imposanten Vakas unternahmen die Polynesier ihre abenteuerlichen Reisen und besiedelten so die ganze Südsee. Auf den Cook Islands segelt eine Crew auf ihren Spuren. Bild: NDR

Auf den Cook Islands in der Südsee leben nur 20.000 Menschen. Eigentlich müsste jeder jeden kennen, doch die Inseln liegen bis zu 1.500 Kilometer voneinander entfernt.

ARD-Korrespondent Mario Schmidt besucht drei von ihnen und begleitet die Insulaner in ihrem Alltag unter Südseepalmen: Andrea organisiert Traumhochzeiten für Touristen an romantischen Stränden. Kapitän Garth und seine Crew haben ein historisches Kanu nachgebaut, mit dem sie wie ihre Vorfahren durch die Südsee segeln oder in wenigen Stunden um die Hauptinsel Rarotonga. Dort haben Polizisten wenig Probleme und daher genug Zeit, um mit Urlaubern den vorgeschriebenen Inselführerschein zu machen.

Auf der Insel Atiu leben nur 600 Menschen. Sie sind die Meister der flüssigen Spezialitäten. Auf Atiu wird nicht nur ganz besonderer Kaffee angebaut, sondern auch ungewöhnliches Bier gebraut: das Inselbier aus Orangen. Die kleine Insel mit ihrer malerischen Lagune war lange Zeit ein Tankstopp für Flugzeuge auf der „Korallenroute“ zum Nachbarland Tahiti. Die Inselkönigin kann sich daher noch gut an Tahiti-Fan Marlon Brando erinnern, der bei ihr regelmäßig Station machte.

Sendung bewerten:
Umschalten!Geht soSehenswertHinguckerTop! (noch ohne Bewertung)

Loading...


Schüleraustausch Weltweit mit TravelWorks!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.